Theaterkreis "Lampenfieber"


 Seit 20 Jahren verwandelt das engagierte Ensemble  zu Jahresbeginn das Gemeindehaus in ein kleines Theater.

Ziel der Truppe ist es, den Gästen mit den selbst geschriebenen Stücken einen unterhaltsamen Abend zu bereiten. In den letzten Jahren waren auch die Theatergottesdienste ein besonderer Akzent im Gemeindeleben.

 

Informationen erteilt: Diakon Gerd Meidinger

(Telefon: 02241 - 165827)



"Lampenfieber" auf großer Fahrt (2016)

"Robin Hood" am Hohlstein

Lampenfieber-Ensemble begeistert mit Theaterstück 2015

Troisdorf (hki). "Vogelfrei & Vogelwild" ist der Titel eines neuen Theaterstückes des Lampenfieber-Ensembles. "Innerhalb von zwei Wochen waren wir ausverkauft", freut sich Regisseur Thomas Jost. Das Stück stammt aus der Feder von Ralf Jost und spielt im Spicher Wald.

"Troisdorf wird zur Kulturmetropole", verkündet eingangs "Hugo Victor", Regisseur mit charmantem französischen Akzent, perfekt verkörpert von Gerd Meidinger. Die Geschichte von "Robin Hood" will er auf die Bühne bringen, direkt am Hohlstein im Spicher Wald, wo das Dammwild sein Leben noch an Altersschwäche beendet. Doch das Idyll hat seine Tücken. Stadionsprecher, Mülldeponie und Umweltaktivisten und das Ensemble selbst sorgen für reichlich Chaos, untermalt mit Live-Musik (Deborah Campbell) und Gesang.

Die Bühne im Martin-Luther-Haus wird zum Spicher Wald. Hier versucht Regisseur "Hugo Victor" (2.v.re., Gerd Meidinger), trotz aller Leidenschaft nur mäßig erfolgreich, sein chaotisches Ensemble für Kultur zu begeistern. Foto: Kaiser